Der Duschkopf – praktisches Brauseelement

Der Duschkopf kann bei nahezu jeder Dusche ausgetauscht werden. Es gibt zahlreiche Varianten, die das Wasser mit unterschiedlich starkem Druck aus der Brause herauspressen. Außerdem gibt es wassersparende Duschköpfe.

Duschkopf an der Handbrause

Duschköpfe gibt es in unterschiedlichen Ausführungen.

Bei der Handbrause ist der Duschkopf an einer Stange befestigt und bildet mit dieser eine Einheit. Somit liegt die gesamte Brause gut in der Hand und jedes Körperteil kann einzeln abgeduscht werden. Das ist besonders praktisch, wenn man z. B. die Haare nicht mitwaschen möchte. Der Duschbrausekopf kann unter anderem in folgenden Formen erworben werden:
Regendusche: Der Wasserstrahl wird zumeist mit Luft angereichert und das Wasser plätschert weich und sanft über den Körper.
Duschkopf in Stabform: Der Wasserstrahl ist auch hier sanft und plätschernd.
Klassischer Duschkopf: Der Duschkopf ist relativ groß und das Wasser tritt mit relativ viel Druck aus dem Kopf hervor. Dabei gibt es oft die Möglichkeit, die Stärke des Strahls mit einer Drehkonstruktion individuell einzustellen.

Abbildung: Duschkopf mit kleinen Massagedüsen. © Abe Mossop – Fotolia.com

Duschkopf als Seitenbrause

Eine Seitenbrause entsteht durch die Anbringung einzelner Duschköpfe an der Seitenwand der Dusche. Diese Variante findet in Massageduschen Anwendung. Der gesamte Körper wird, durch das mit Druck herausgebrachte Wasser, massiert.

Kopfbrause

Bei einer Kopfbrause ist der Duschkopf fest am oberen Teil der Duschkabine befestigt. Diese Variante wird als Regen- oder Tropendusche bezeichnet, da das Wasser von oben (wie aus den Wolken) hinunterplätschert. Nachteil ist, dass Körperteile nicht einzeln abgeduscht werden können und die Haare stets nass werden. Deswegen kombinieren viele Haushalte ihr Duschpaneel mit einer Kopfbrause sowie einem zusätzlichen, klassischen Duschkopf an der Handbrause. Damit kann nach Lust und Laune entschieden werden, mit welcher Form man sich waschen möchte.

LED Duschkopf

Grüne Water Bubbles aus einem Duschkopf.Ein Duschkopf kann aber genausogut mit LED Leuchten ausgestattet sein. Wird er dann eingeschalten, leuchtet das Wasser in bunten Farben. Welche Farbe erscheint, hängt bei vielen Systemen von der Wassertemperatur ab. Ein solcher LED Duschkopf kann ganz einfach an die Standard-Modelle angeschraubt werden.

Abbildung: Wenn das Wasser bunt wird, liegt das wohl an einem LED Duschkopf. Ein besonderer Spaß für Kinder! © ThomasVogel – Fotolia.com

Information zum Wasserverbrauch und Entkalken

Ein klassischer Duschkopf reinigt den Körper mit ca. 15 Litern Wasser pro Minute. Es gibt aber auch Duschköpfe, die Wasser sparen und nur ca. 8 Liter pro Minute verbrauchen. Zwar ist ein solcher Sparduschkopf in der Regel bei der Anschaffung kostenintensiver, jedoch zahlt sich die Investition nach einiger Zeit tatsächlich aus. Neuester Trend sind zudem die s. g. Bubble Rain-Duschen, die für ein außergewöhnliches Duscherlebnis sowie Energie- und Wasserersparnis sorgen sollen. Lebt man in Gebieten mit sehr kalkhaltigem Wasser, sollte man den Duschkopf auch entkalken. Denn ansonsten sprüht das Wasser nicht nach unten, sondern in alle möglichen Richtungen. Dazu gibt es Kalklöser im Fachhandel oder Hausmittel.